Viele Emotionen in Groß Vahlberg

Neue Veranstaltungsreihe „a2b vor Ort“ gestartet

Für leidenschaftliche Diskussionen rund um die Frage eines Atommüll-Zwischenlagers in der Region sorgte die erste Veranstaltung der neuen Reihe „a2b vor Ort“, die am 29. Juni in Groß Vahlberg startete. Diese Reihe soll den Bürgern, die nahe an der Asse wohnen, Einblicke in die Thematik und Problematik geben und über die aktuellen Entwicklungen der Rückholung und Zwischenlagersuche geben. Dass dieses Thema auch stark emotionalisiert, zeigte sich auf der ersten Veranstaltung.

Etwa 40 Teilnehmer folgten der Einladung der a2b, die zunächst über die Historie der Asse, die verschiedenen Gremien des Asse-2-Begleitprozesses und deren Arbeit berichtete. Viele der Teilnehmenden beschäftigen sich offenbar schon länger mit dem ungeliebten Thema, schnell wurden teils konträre Positionen vertreten. Insbesondere die Suche nach einem geeigneten Zwischenlagerstandort wurde stark thematisiert. Fakt ist, dass die Zwischenlagersuche nach einem abgestimmten Kriterienkatalog durch das BfS erfolgen soll.

Die Veranstaltungsreihe „a2b vor Ort“ wird fortgesetzt. Der nächste Termin wird demnächst veröffentlicht.

Die Präsentation finden Sie hier:

Schreibe einen Kommentar